Gemeinde Rimbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

News

Friedhof Rimbach

Urnenwiesengrabfläche
 
Ab Juni 2019 wird eine weitere Bestattungsform auf dem Friedhof in Rimbach angeboten.
 
Auf dem alten Teil des Friedhofes im Bereich UT wurde eine Urnenwiesengrabfläche geschaffen.
 
Es handelt sich bei dieser Bestattungsart ausschließlich um Reihengrabstätten für 20 Jahre.
Für den Erwerb des Nutzungsrechts beträgt die Gebühr 1.410,00 €. Hinzu kommen dann noch die üblichen Bestattungsgebühren.
 
Bei der Beisetzung von Urnen ist insbesondere zu beachten, dass der Zylinder aus biologisch abbaubaren Material bestehen muss. Sofern Schmuckurnen Verwendung finden, müssen diese ebenfalls biologisch abbaubar sein.
 
Eine Kennzeichnung der Wiesengrabstätte erfolgt durch den/die Nutzungsberechtigten mit einer im Umfeld der Wiesengrabfläche aufgestellten Gedenktafel, auf dem kleine Schilder zur Beschriftung angebracht werden können. Auf dem Schild können der Name, Vorname, Geburts- und Sterbedaten sowie eine Inschrift eingraviert werden.
In welchem Umfang dies geschieht, obliegt dem Nutzungsberechtigten. Eine Verpflichtung zur Anbringung eines Schildes besteht nicht.
Die Schilder werden von der Friedhofsverwaltung vorgegeben und sind von den Nutzungsberechtigten zu gravieren.

 
Es ist untersagt, die Wiesengrabfläche zu bearbeiten, zu schmücken oder in sonstiger Weise zu verändern und zu kennzeichnen.
Das Ablegen von Grabschmuck bzw. anderen Gegenständen auf der Grabstätte ist nicht gestattet. Der Grabschmuck darf nur an einer gesondert ausgewiesenen Stelle abgelegt werden.
 
Die Anlage und Pflege der Grabstätte obliegt ausschließlich der Friedhofsverwaltung.
 
Die Friedhofsordnung sowie die Gebührenordnung wurden diesbezüglich angepasst.
Hier gelangen Sie zu den beiden Satzungen. 
 
 
Bei Fragen steht die Friedhofsverwaltung der Gemeinde Rimbach gerne zur Verfügung.
 
 

Urnenwiesengrabfläche auf dem Friedhof in Rimbach
Urnenwiesengrabfläche auf dem Friedhof in Rimbach