Gemeinde Rimbach

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

News

E-Fahrzeug

E- Fahrzeug für Kommunen
ENTEGA und das Land fördern E-Mobilität

Nach dem erfolgreichen Ausbau der Ladeinfrastruktur in der Region Südhessen starten der Energieversorger ENTEGA und das Land Hessen ein weiteres Projekt zur Förderung der E-Mobilität. Kommunen können ab sofort von ENTEGA zu günstigen Konditionen E-Fahrzeuge für die Mitarbeiter ihrer Verwaltung mieten. Zunächst werden Opel Ampera E vermietet, zu einem späteren Zeitpunkt andere E-Mobile wie etwa der BMW i3. Durch die Förderung des Landes und die Unterstützung von ENTEGA ist der Mietpreis auf dem Niveau eines vergleichbaren Fahrzeugs mit Verbrennungsmotor. Die Landesförderung wird aus dem Förderprogramm E Mobilität des hessischen Wirtschaftsministeriums gewährt.

„E-Mobilität ist ein wichtiger Baustein für klimafreundlichen und smarten Verkehr. Die Kommunen, die an diesem Programm teilnehmen, sind ein Vorbild für die Bürger Sie setzen ein Zeichen für E-Mobilität, wenn ein E-Fahrzeug der Stadt im Straßenverkehr sichtbar ist“, sagte Dr. Marie-Luise Wolff, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG.
„Elektrofahrzeuge sind schon heute alltagstauglich, davon kann man sich mit diesem Modell überzeugen“, sagte Wirtschaft-und Verkehrsminister Tarek –Al-Wazir. „Ein Drittel des hessischen Treibhausgasausstoßes geht auf das Konto des Verkehrs. Deshalb müssen wir der Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen-und deshalb unterstützen wir diese Initiative der ENTEGA mit bis zu 481.000 €.“

ENTEGA und das Land stellen bis zu 50 E-Fahrzeuge zur Verfügung. Der monatliche Mietpreis beträgt 249 €. Der Mietvertrag läuft bis 2021 und enthält jährlich 15.000 Freikilometer, Haft und Vollkaskoversicherung, Wartung und Inspektion sowie rund um die Uhr Pannenhilfe. Der Opel am Ampera E hat eine Reichweite von 520 km und kann an eine ENTEGA-Ladesäule in rund 8 Stunden wieder vollständig aufgeladen werden.
Im vergangenen Jahr hatten ENTGA und das Land 109 Elektrotankstellen mit 218 Ladepunkten in 48 südhessischen Kommunen installiert. Rund 1 Million EURO haben die Partner dafür im Rahmen des Projektes „Elektromobilität für Südhessen“ investiert.

Auch die Gemeinde Rimbach nimmt an diesem Projekt teil und hat in diesem Zuge einen Opel Ampera E angemietet. Das E-Fahrzeug wird ab dem Jahr 2019 ein bestehendes Fahrzeug der Gemeinde ersetzen.

„Die Gemeinde Rimbach ist sich der Rolle als Vorbild in Sachen zukunftsorientierter Technologien bewusst und möchte mit dieser Ersatzanschaffung ein Zeichen setzen im Hinblick auf den bereits begonnenen Wandel hin zu klimafreundlicher Mobilität in der Verwaltung“, so beschreibt Bürgermeister Holger Schmitt den Gedanken hinter der Teilnahme an dem Förderprojekt.

v.l.n.r. René Sturm, Bürgermeister Holger Schmitt, Markus Resch, Philipp Schlögl
v.l.n.r. René Sturm, Bürgermeister Holger Schmitt, Markus Resch, Philipp Schlögl