Gemeinde Rimbach

Seitenbereiche

|

Seiteninhalt

News

Tag der Nachhaltigkeit

In Ergänzung zur jährlichen Sammelbestellung von Obstbäumen für die Rimbacher Streuobstwiesen startet diesen Herbst die Förderung einer besonderen Frucht: die Walnuss.

Öffentlicher Beginn ist der Aktionstag der Nachhaltigkeit am Donnerstag 10.September2020 mit einem Pressetermin und Erläuterung des Vorhabens für eine Wiederbelebung des Walnussanbaus in unserem Weschnitztal.

Die Initiative geht von der Gemeinde Rimbach aus. Bürgermeister Holger Schmitt begrüßt diese Aktion ausdrücklich und freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern: die Frauen Susanne Scheller, Meike Rao, Isabell Scholtes des „Unverpackt im Weschnitztal“ und Frank Flasche von der „RiedNuss“ aus Biebesheim, die diese Informationskampagne mit Leben füllen und nachhaltigen Konsum von lokalen Produkten der Odenwälder Landschaft und hier speziell das Rimbacher Walnussöl, ermöglichen.

Außerdem ist die Mithilfe von vielen Walnussbaumbesitzern gefragt, die ihre erntefrischen Nüsse auf dem Parkplatz hinter dem Unverpacktladen in einer Gitterbox gegen Bezahlung abgeben können und dafür Walnussöl erhalten können bzw. es anderen Kunden ermöglichen das lokale Öl zu kaufen.

Rückblick zur Geschichte des Walnussanbaus im Odenwald:
Die Römer waren es, die aus dem warmen Mittelmeergebiet, die Walnuss (Welschnuss) und die Edelkastanie mitbrachten, weil sie neben den guten Obstsorten, wie Pfirsich, Kulturapfel, Birnen, Aprikosen auch die Nüsse und Maronen liebten.
Die Traditionen von leckerem Tafelobst wurde in den Jahrhunderten vor der Industrialisierung der Landwirtschaft als lukratives landwirtschaftliches Produkt auf Märkten hochgeschätzt. Vor allem die wärmeliebenden Walnüsse im warmen westlichen vorderen Odenwald waren wertvoll als Direktkost, als Öl und der Baum als Holzlieferant. Eine Bestandszählung von Walnussbäumen im Auftrag des Großherzogtum Hessen im Jahre 1904 zeigt die hohe Dichte (z.B. mehr als 1000 Bäume in der Gemarkung Zotzenbach) auf einer Karte dargestellt.

Wieder mehr Walnussbäume – auch in Sorten – zu pflanzen bedeutet eine Anpassung an die Klimaerwärmung, denn sie halten die wärmeren Sommer gut aus und reifen in den verlängerten warmen Herbsttagen optimal.
Eine Rimbacher Kreation im Geonaturpark mit einem lokalen Walnussöl folgt ganz der Umsetzung des Nachhaltigkeitsgedankens und bedeutet darüber hinaus eine Aufwertung einer ökologisch und wirtschaftlich interessanten Weiterentwicklung der Obstbaumwiesen mit klimarelevanten Walnusssorten.

Walnussbaum Spielplatz Kirchgasse
Walnussbaum Spielplatz Kirchgasse
Walnussbaum Spielplatz Gernotstraße
Walnussbaum Spielplatz Gernotstraße