Gemeinde Rimbach

Seitenbereiche

|

Volltextsuche

Seiteninhalt

Kindertagesstätte der Gemeinde Rimbach

Kindertagesstätte der Gemeinde Rimbach

Die Kindertagesstätte der Gemeinde Rimbach bietet Platz für 112 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. 

Kindertagesstätte der Gemeinde Rimbach
Kindertagesstätte der Gemeinde Rimbach

Fahrenbacher Straße 26 b
64668 Rimbach
Tel.: 06253 970782
Fax: 06253 808797
E-Mail schreiben

Träger: Gemeinde Rimbach
Leiterin: Beate Neff

Öffnungszeiten, Betreuungsmodule und  Elternbeiträge

Montag – Freitag (Mittwoch bis 16 Uhr)

Basismodul: Beitragsfrei
7:00 - 13:00 Uhr

Modul II: 45 €
7:00 - 14:30 Uhr      

Modul III: 75 €
7:00 - 13:00 und 14:30 - 17:00 Uhr        

Modul IV: 120 €
7:00 - 17:00 Uhr    

Die Gebühren entnehmen Sie bitte der aktuellen Kostenbeitragssatzung zur Satzung über die Benutzung der Kindergärten der Gemeinde Rimbach

Sofern gleichzeitig mehrere Kinder einer Familie im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt eine Tageseinrichtung in Rimbach besuchen, wird die Betreuungsgebühr für das zweite Kind auf 50% des Kostenanteils reduziert. Für das dritte und jedes weitere gleichzeitig in einer Tageseinrichtung in der Gemeinde Rimbach betreute Kind einer Familie im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt wird keine Betreuungsgebühr erhoben. Familie ist zu verstehen im Sinne einer Haushaltsgemeinschaft, in der die Kinder gleichzeitig mit der/dem oder den Erziehungsberechtigten leben. Die Kostenermäßigung bzw. Kostenbefreiung gilt für den jeweils niedrigeren zu zahlenden Beitrag, der sich für ein Kind einer Familie ergibt. Der jeweils höchste Kostenbeitrag ist einmal in voller Höhe zu zahlen.

Frühstücksbüfett/Mittagessen
Die Kinder bedienen sich am Frühstücksbüfett im Sinne des kauaktiven, zahnfreundlichen Vormittages. Es stehen ihnen ungezuckerte Getränke ganztägig zur Verfügung.
10,00 € Frühstücks- und Getränkegeld werden monatlich erhoben.
Ein Mittagessen kostet derzeit 3,10 €.

Die Gebühren entnehmen Sie bitte der aktuellen Kostenbeitragssatzung zur Satzung über die Benutzung der Kindergärten der Gemeinde Rimbach

Schließzeiten
Die Kindertagesstätte ist während der hessischen Sommerferien jährlich wechselnd in der ersten oder zweiten Hälfte für drei Wochen und auch „Zwischen den Jahren“ geschlossen.

Während der Sommerferienschließzeiten gibt es in begründeten Notfällen die Möglichkeit, Kinder in einer der Rimbacher Kinderbetreuungseinrichtungen zu betreuen. Dies ist mit der eigenen Einrichtungsleitung rechtzeitig vorher abzusprechen. An Fronleichnam und Himmelfahrt schließt die Einrichtung am folgenden Brückentag (Freitag). Fallen im Kalenderjahr weitere Feiertage auf einen Dienstag oder Donnerstag, bleibt die Kita am jeweiligen Brückentag geschlossen.

Im Rahmen des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan finden Konzeptions-Tage  als In-House Fortbildungsmaßnahme statt. Auch andere anfallende Belehrungsmaßnahmen und Schulungen nimmt das gesamte Kita-Team teil. An solchen Tagen bleibt die Kita geschlossen.

Bei Betriebs- und Personalversammlungen, Festen und Veranstaltungen der Kita schließt die Einrichtung vorzeitig. Entsprechende Informationen erfolgen frühzeitig im Terminplaner bzw. per Aushang.

Des Weiteren ist die Kita wegen der Planungstage jeweils am ersten Tag nach Ende der Sommerferien und der Weihnachtsferien geschlossen.

Bei notwendigen Änderungen werden Sie in Kenntnis gesetzt.

Profil

Die Kindertagesstätte der Gemeinde Rimbach bietet Platz für 112 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. 

In Absprache mit den Erziehungsberechtigten können für Kinder mit besonderem Förderbedarf Integrationsplätze eingerichtet werden. Die Tagesstätte ist barrierefrei gebaut und eingerichtet.

Das pädagogische Personal besteht aus staatlich anerkannten ErzieherInnen.

Jedes Kind ist einzigartig. Es bringt seine Geschichte und Begabungen mit. 

Kinder sind neugierig und eigenaktiv. Sie lernen in ihrem Tempo und auf ihre eigene Art und Weise. Durch forschen, experimentieren und im Austausch mit anderen entdecken und erkunden sie ihre Welt.

Jedes Kind hat das Recht zum gesunden Aufwachsen. Es hat das Recht, verschiedenste körperliche, geistige und emotionale Erfahrungen zu sammeln und daran zu wachsen.

Erwachsene begleiten und unterstützen das Kind auf seinem Weg. Sie geben Anregungen und finden gemeinsam mit dem Kind Antworten und Fragen, die es bewegen.

Die Kita ist Ausbildungsort. Für verschiedene Praktika, sozialpädagogische Ausbildungsstufen und sozialpädagogische Studiengänge kann nachgefragt werden.

Pädagogisches Konzept

Die Pädagogik geht vom Bild des Kindes aus, das sich auf die aktuellen Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung  stützt und auch im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0-10 Jahren (BEP) vertreten wird.

Aktiv lernende Kinder benötigen eine anregungsreiche pädagogische Erfahrungswelt.
Das pädagogische Konzept der „Offenen Arbeit“, das in der Kita gelebt wird, unterstützt diese Anforderungen und bietet optimales Lern- und Bildungsangebot für Kinder und Erwachsene. Im Zentrum dieses Konzeptes stehen Kompetenzerwerb und Entwicklung des Eigen- und Gemeinsinns.

Die Gemeinde-Kita versteht sich als Bildungsort. In den verschiedenen Lern- und Erfahrungsräumen finden Kinder anregende Materialien zu einem bestimmten Bildungsbereich.

Die Räume sind flexibel gestaltet, sodass die Kinder sich gemäß ihren Interessen beschäftigen können und von den zuständigen Fachkräften Anregungen zur kreativen Betätigung und zum Lernen bekommen.

Weitere Informationen